PRESSE

CLOSER

Edle Kleider zur Miete: Natascha Grün macht's möglich

Was tun, wenn man für einen besonderen Anlass ein schönes Kleid braucht, aber nicht viel Geld ausgeben will? Ganz einfach: ausborgen! Die CLOSER-Redakteurin hat den Trend "Designermode zum Leihen" getestet


Eine Einladung zum Wiener Opernball. Wie toll! Doch nach der anfänglichen Freude folgt nun direkt die Panik- was soll ich nur anziehen? Die Shopping -Tour ergibt: Richtig schöne Roben sind quasi unbezahlbar. Je näher der Opernball rückt, desto größer wir meine Verzweiflung, aber dann habe ich eine Idee: Warum kaufen, wenn ich auch leihen kann? Der Pan ist schnell geschmiedet: Für CLOSER teste ich die drei Onlineverleih-Shops für Designerkleider. Mein Traumkleid finde ich schließlich kurz vor knapp am Tag des Opernballs im Showroom von dresscoded.com in München. Gründerin Natascha Gruen erwartet mich mit Kleidern, die ich bereits zuvor online auswählen konnte. Die Überraschung: Ein Teil der Kleider sind persönlich von ihr designt. "Für Vera Mont entwerfe ich meine eigene Linie "Nuit" mit Red-Carpet-tauglichen Kleidern, da ich genau weiß, worauf es bei einem perfekten Show-Dress ankommt." Zum günstigen Aufpreis von 10 Euro wird das Kleid sogar noch gekürzt und angepasst. "Jede Frau hat eine andere Figur- das ist die Schwierigkeit in diesem Business. " Mein Fazit: Für verhältnismäßig wenig Geld ist ein glamouröser Auftritt garantiert. Die teure Reinigung übernimmt der Anbieter,  und bei der richtigen Beratung ist das Traumkleid inklusive Accessoires im Nu gefunden. So macht Mode Spass!

Wie bewerten Sie diesen Artikel? *

Ihre Bewertung

Copyright © 2019 Dresscoded GmbH. Alle Rechte vorbehalten.

AGB (MIETE) · AGB (KAUF) · Impressum